Mariengymnasium auf Platz 5 bei DM

Die Schachmannschaft des Mariengymnasiums hat die Deutsche Schulschachmeisterschaft 2019 in Berlin auf dem hervorragenden fünften Platz von 22 Mannschaften beendet.

In der Aufstellung Andreea Roncea, Daria Obst, Alina Hölscher, Yelle Connemann, Esther Ambraß und Maya Thormann war dies der bislang größte Erfolg für das Mariengymnasium und eine deutliche Verbesserung gegenüber dem 18. Platz des Vorjahres. Möglich wurde dies durch eine sehr souveräne Mannschaftsleistung, bei der die Spielerinnen in den entscheidenden Situationen die Nerven behielten und ihre Partien mannschaftsdienlich abwickeln konnten. 9:5 Punkte gegen die Mannschaften der Spitzengruppe, darunter sowohl der spätere Deutsche Meister als auch der Vizemeister, sprechen für sich.

Als Landesmeister in der Alterklasse M4, also fünfte und sechste Schuljahr, war das Team nicht für die Endrunde qualifiziert und musste sich über einen Freiplatzantrag den Startplatz sichern. Von Beginn an spielten die Mädels in der Spitzengruppe mit und waren dank der guten Feinwertung aussichtsreich positioniert. In der letzten Runde fand dann das Finale gegen die Mädchen aus Nordhorn statt, das die Papenburgerinnen diesmal mit 3:1 Punkten für sich entscheiden konnten.

Mit einem Pokal für den 5. Platz der Mannschaft, einem Pokal für den 2. Platz im Ersatzspielerinnenturnier für Yelle, einem Pokal für den 3. Platz im Ersatzspielerinnenturnier für Esther und einer Medailie als bestes Mädchen mit der Startnummer 6 für Maya trat die Mannschaft gut dekoriert den Heimweg an.

Neben dem Schachturnier bleiben dieses Jahr aus Berlin noch die Bundestagsführung durch Mitarbeiter von Gitta Connemann, die Aussicht von der Plattform am Potsdamer Platz, das Shopping im Alexa, die Mahlzeiten in Friedrichshain und die Werwolf-Runden in der Ostkreuz-Jugendherberge in Erinnerung.

Die Mannschaft von links: Maya, Daria, Andreaa, Alina, Esther und Yelle