Deutsche Jugendeinzelmeisterschaft 2019

Vom 8. Juni bis 16. Juni fand die diesjährige Deutsche Jugendeinzelmeisterschaft in Willingen statt. Von unserem Schachclub spielten Andreea Roncea (U12w), Sören Evering (U14) sowie Marcel Baumann (Open A) mit.

Andreea hatte sich als Niedersachsenmeisterin qualifiziert und fand sich auf Platz 7 der Setzliste wieder. Nach einem fulminanten Start mit 3 Siegen musste sie sich in den folgenden Runden in der Spitzengruppe behaupten und büßte dabei Punkte ein. Ein starker Abschluss gegen die spätere Deutschen Meisterin und Vizemeisterin brachte ihr mit 6 Punkten aus 9 Runden den 4. Platz ein. Sie hat dabei gegen alle Spitzenspielerinnen gespielt und eine hervorragende Feinwertung erzielt.

Sören ging mit dem Platz 22 der Setzliste in die Meisterschaft . Nach einem sehr guten Start mit 2,5 Punkten aus den ersten drei Runden musste er sich dann den anderen Spitzenspielern stellen und verlor dabei den Kontakt zur Spitzengruppe. Ein erfolgreicher Schlussspurt führte dann mit 4.5 Punkten aus den 9 Runden zu einem versöhnlichen Platz 22 in der Abschlusstabelle.

Marcel Baumann startete als 93. und somit auf dem letzten Platz der Setzliste. Für ihn ging es damit nur noch darum, den ein oder anderen halben oder gar ganzen Punkt einzusammeln. Mit 2.5 Punkten aus 8 gespielten Runden und einem spielfreien Punkt war er dabei recht erfolgreich, am Ende war dies der 73. Platz.

Bliebe noch nachzutragen, dass alle drei ihre DWZ-Zahl leicht verbessert haben.

Deutsche Jugendeinzelmeisterschaft 2019 in Willingen: https://www.deutsche-schachjugend.de/2019/dem/

Jugendmannschaft ist Landesmeister U14

Mit 13:1 Punkten konnte sich die Jugendmannschaft des Schachlubs mit zwei Punkten Vorsprung vor dem Hagener SV den Titel des Landesmeisters 2019 in der Alterklasse U14 sichern.

In der Aufstellung Sören Evering, Andreea Roncea, Enna Evering und Maja Kube ließ das Team von Beginn an wenig Zweifel an seinem zweiten Platz der Setzliste aufkommen. Lediglich in der dritten Runde musste mit dem Unentschieden gegen die Mannschaft aus Isernhagen ein kleiner Rückschlag in Kauf genommen werden, der aber durch den Sieg gegen die Nummer 1 der Setzliste ausgeglichen werden konnte.

Besonders erfreulich war das Abschneiden von Andreea und Enna, die mit 13,5 Brettpunkten aus den sieben Runden maßgeblichen Anteil am Erfolg der Mannschaft gehabt haben.

Von links: Maja, Enna und Andreea sitzen am Schachbrett, Sören betritt den Raum.